Abenteuer in Utopia - Shamabala

Abenteuer in Utopia - Shamabala

Also Luftholen uns ganz von vorne. Wie auf jedem Festival, Bändchen holen, Einlass Check Point passieren, Fleckchen suchen, Zelt aufstellen, Entdecken.

 

Aussen sind die Campingzonen gelegen, markiert mit bunten Fahnen. So findet man sein eigenes Zelt leicht wieder ;-) Auch gibt´s eine eigene Familienzone mit einer Trockenlegestelle für die Minimis, Spielplatz und Spülpoints. Die Sanitäranlagen sind nicht vergleichbar mit den Deutschen, aber interessant ist die Möglichkeit der kompostierbaren Plumps-Fass-Stationen...

 

Auf dem Weg in das Zentrum Utopias passiert man authentische Planwagen, Tipis und jede Menge Kunsthandwerk. Und das Coolste, auch zum selber ausprobieren in den angebotenen Workshops.

Im Zentrum angelangt, erwarten einen mehrere Bühnen und Areas, drinnen wie auch draussen mit Kabarett, Kunst, Artisten, Poetry, Comedy, Debatten, Brain Food für Denker und Revoluzzer, Theater und Kino und natürlich Live Musik und Party.

A Big Welcome to Families

 

 

Wir kamen nicht zu kurz. Das Fesitval bietet zusätzlich eine reiche Auswahl an Veggie und Glutenfreien Mahlzeiten.

Shambala legt Wert auf regionale und fair gehandelte Produkte, ganz getreu ihrem Leitspruch "Du bist was du isst" findet man auch mit einer Alternativen Ernährungseinstellung Vollwertige und Bio Gerichte.

 

Auf dem Festival bereitet der "Surplus Supper Club" ein socially responsible green Caterer ein Kulinarisches Erlebnis. Getreu "Geschmack statt Abfall", zeigen sie, dass man ein hochkarätiges Menü zaubern kann und zwar mit Lebensmitteln, die für unseren Konsum produziert wurden, aber größtenteils auf dem Weg zum Teller verloren gehen oder weggeworfen werden, da sie aussortiert wurden aufgrund Unförmigkeit oder Überproduktion.

 

 

Shambala - Food Facts

- Die Eier mindestens aus Freilandhaltung und am besten regional und bio

- Angebotener Fisch muss auf der "freigegebenen MSC fish to eat Liste" stehen.

- DIe Kuhmilch auf dem Festival stammt aus dem "Yeo Valley Familiy Farm" Verbund.

- Tee und Kaffee natürlich Fair Trade

- und überall gibt es eine Auswahl an leckerer pflanzlicher Milch, und das nicht nur Soja.

 

Weiter gehts mit dem wichtigen Thema "Low waste".

Mit der Initiative "Bring your own bottle" fördern sie ein "plastikfreies Festival", indem sie Trinkwasser kostenlos in eine der mitgebrachten oder dort erworbenen Flaschen füllen.

 

Ein Juhu für alle die Kuhmilch nicht vertragen - Eis aus Ziegenmilch hergestellt!

Oliviers Bakery, aus London - französische Backkunst auch mal ohne Weizen.

...bei uns ist hier jetzt Schluss. Bei Shambala gibt´s jedoch kein Ende - mehr Infos findet ihr auf ihrer Webseite oder ihren Channel.

der offizielle Trailer zum Festival

Die Damen Huber © 2015. ALL RIGHTS RESERVED. Site by Die Damen Huber. For any use of my text or images please contact us!